Presseberichte |  Saison 2017-2018 |  Presseberichte |  Ergebnisse |  Fotos | 

24.06.2017: Westdeutsche Meisterschaft

Kirchener Faustballer erreichen 5. Platz bei Westdeutscher Meisterschaft

Die Mannschaft zwischen den Spielen
Saison 2017:
Die Mannschaft zwischen den Spielen
v.l.: Nico Elzer, Nils Rathmer, Dustin Gläsemann, Jonathan Nix, Simon Rommersbach, Konstantin Nix, Justus Naber und Alexandre Grigat
Foto 1 von 5 >
Kirchen/Pfungstadt 
Am 24./25.06.2017 besuchte die U14 Mannschaft des VfL Kirchen die Westdeutsche-Meisterschaft in Pfungstadt. Die Erst-und Zweitplatzierten konnten sich jeweils ein Ticket zur Teilnahme an der deutschen Meisterschaft in Berlin sichern.
In der Gruppenphase trafen die Kirchener Faustballer zuerst auf die Mannschaft des TV Waibstadt. Die Spieler des VfL kamen nicht gut ins Spiel und machten viele Eigenfehler aus der Abwehr. Der gute Angreifer des TV Waibstadt machte es dem VfL zusätzlich schwer und so ging der erste Satz mit 5:11 Bällen an den TV Waibstadt. Im zweiten Satz konnten sich die Kirchener dann deutlich steigern und einige gute Aktionen zeigen. Trotz aller Bemühungen gelang es den Kirchenern jedoch nicht den letzten Punkt zu machen und so ging auch der zweite Satz mit 5:11 an den TV Waibstadt.
Im nächsten Spiel trat der VfL dann gegen die Ausrichtermannschaft aus Pfungstadt an. Im ersten Satz konnte der VfL nur wenige Akzente setzen und der Satz ging deutlich mit 8:11 Punkten an den TSV Pfungstadt. Im zweiten Satz weckte der VfL jedoch nochmal alle Reserven und kämpfte um jeden Ball. Die mitgereisten Fans und die Trainer bekamen spannende Spielzüge und viel Einsatz auf beiden Seiten zu sehen, wobei die Kirchener das Glück am Ende auf ihrer Seite hatten und den Satz mit 15:13 gewinnen konnten. Im dritten Satz hatte der VfL Blut geleckt und erspielte sich bereits zu Beginn einen kleinen Vorsprung. Obwohl auch der Gastgeber nicht so einfach aufgeben wollte und dieser Satz damit hart umkämpft war, konnte der VfL den Sack zu machen und Satz und Sieg für sich verbuchen.
Damit konnte der VfL den zweiten Gruppenplatz belegen und stand am darauffolgenden Turniertag im Viertelfinale gegen den TV Öschelbronn. In diesem Spiel fand der VfL in keinem der beiden Sätze zu seiner Sicherheit vom Vortag und beide Sätze gingen deutlich zu Gunsten des TV Öschelbronn aus. Im Spiel um Platz Fünf stand für den VfL dann der TB Oppau auf dem Plan. Im ersten Satz sah es so aus, als hätte der TB Oppau leichtes Spiel. Der VfL spielte unkonzentriert und machte viele Fehler in Abwehr und Angriff, weshalb der erste Satz an den TB abgegeben werden musste. In Satz zwei und drei zeigte der VfL jedoch dann, dass das Training der vergangenen Wochen nicht ganz fruchtlos geblieben war und konnte diese, den einen knapp und den anderen deutlich, gewinnen.
Damit belegt der VfL Kirchen den fünften Platz auf der Westdeutschenmeisterschaft hinter den Mannschaften des TV Waibstadt, TV Kippenheim, TSV Pfungstadt und TV Öschelbronn. Den 6. und 7. Platz belegten der TB Oppau und der TV Dörnberg.
Für den VfL spielten: Nico Elzer, Dustin Gläsemann, Nils Rathmer, Alexandre Grigat, Simon Rommersbach, Justus Naber, Konstantin und Jonathan Nix

Autor: Josefine Pfeifer    Veröffentlicht: 09.07.2017, 15:52 Uhr